Rezept

Farbenfroher Power-Salat, der dich auf Höchstleistungen bringt

In Südamerika oder Mittelamerika kommt man um Reis und Bohnen kaum herum. Ich liebe schwarze Bohnen doch die roten Kidneybohnen können genauso lecker sein. Auch sie haben einen sehr geringen Fettanteil und einen hohen Proteingehalt. Der schwarze Reis bringt eine erdige, bodenständige Note in das Gericht, zu dem die Granatapfelkerne mit ihrer farbigen Frische einen schönen Kontrast bilden. Von guten Kohlenhydraten (schwarzer Reis), wertvollen Proteinen (Tempeh und Bohnen), gesunden Fetten (Avocado und Tahini), viel Gemüse und Balsam für den Gaumen ist in diesem Salat alles dabei. Er hält lange satt und erweckt die Farben Guatemalas in Gedanken zum Leben.

Begib dich mit Nadia Damasos Buch Eat Better Not Less Around The World auf kulinarische Weltreise!

Entdecke dieses Rezept und viele weitere geschmacksexplosive, gesunde und farbenfrohe Kreationen der Schweizer Kochbuchautorin.

Zutaten:

FÜR 3 PORTIONEN

REIS

  • 200 g schwarzer Reis
  • 500 ml Wasser
  • ½ TL Himalajasalz

TEMPEH

  • 200-300 g Tempeh (oder Tofu, natur)
  • 2 TL Ahornsirup
  • Himalajasalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • ½ TL Tahini

SAUCE

GEMÜSE

  • 120 g Federkohlblätter
  • 120 g Nüsslisalat (Feldsalat)
  • 1 ½ Bund frischer Koriander
  • 240 g Kidneybohnen, gekocht (aus dem Glas)
  • 1 Granatapfel, Kerne ausgelöst (siehe Tipp)
  • 1 reife Avocado
  • etwas Limettensaft

Zubereitung:

  1. Das Wasser in einem Topf mit dem Salz aufkochen, den Reis dazugeben, umrühren, die Hitze auf mittlere Stufe stellen und zugedeckt 40 Minuten köcheln lassen.
  2. Den Tempeh in kochendem Wasser etwa 8 Minuten kochen, heraus- nehmen, kalt abschrecken und in Würfel schneiden (ca. 1½ × 1½ cm). In eine Schüssel geben. Ahornsirup, Salz, Pfeffer und Tahini dazugeben, sorgfältig vermischen und etwa 20 Minuten ziehen lassen.
  3. Für die Sauce alle Zutaten glatt und cremig mischen. Je nach gewünschter Schärfe etwas mehr oder weniger Chiliflocken dazugeben.
  4. Die klein gezupften Federkohlblätter und den Salat waschen, trocken schleudern und in eine große Schüssel geben. Den Koriander klein schneiden und beifügen. Die Kidneybohnen in ein Sieb schütten, gut abspülen und ebenfalls in die Schüssel geben.
  5. Den Tempeh in einer Bratpfanne auf mittlerer bis hoher Stufe rundherum goldbraun braten (falls gewünscht in wenig Kokosöl) und ebenfalls zum Salat in die Schüssel geben.
  6. Die Granatapfelkerne dazugeben. Die Avocado halbieren, entsteinen, etwa drei Viertel des Fruchtfleischs in einer Schale mit etwas Limettensaft mit einer Gabel zerdrücken und unter den Salat mischen. Das restliche Fruchtfleisch in feine Scheiben schneiden und als Topping verwenden.
  7. Den gekochten Reis in ein Sieb geben, mit kaltem Wasser abschrecken, leicht salzen und in die Schüssel zum Salat geben. Die Sauce darübergießen und alles gut vermischen. Mit den Avocadoscheiben garnieren.
  8. Tipps
    • Bohnen vor dem Gebrauch immer gründlich waschen und abspülen; dadurch lässt sich ihre blähende Wirkung deutlich reduzieren.
    • Um Granatapfelkerne schnell und einfach aus der Schale zu lösen, mit einem Löffel zuerst rundherum auf die Schale des Granatapfels klopfen, diesen halbieren, mit der Schnittfläche nach unten in die Hand nehmen, darunter eine Schale bereitstellen und mit dem Löffel auf die Granatapfelhälfte schlagen; dabei die Finger leicht spreizen, sodass die Kerne zwischen ihnen hindurch direkt in die Schale fallen.